Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Zivildienst mal anders: Startschuss für Freiwilligendienst „Kulturweit“

13.02.2009 - Pressemitteilung

Seit heute (13.02.) läuft der neugegründete Freiwilligendienst des Auswärtigen Amts „Kulturweit“. Ein Einsatz im Rahmen des Freiwilligendienstes „Kulturweit“ basiert auf den Regelungen des Freiwilligen Sozialen Jahrs und gilt damit auch als Ersatzdienst zum Wehrdienst.

In einer gemeinsamen Pressekonferenz stellten Staatsminister Erler, der Generalsekretär der Deutschen UNESCO-Kommission, Herr Dr. Bernecker, der Präsident des Goethe-Instituts, Herr Prof. Lehmann und Herr Prof. Gehrke, Präsident des Deutschen Archäologischen Instituts, „Kulturweit“ vor.

Staatsminister Erler sagte in seinem einführenden Statement:

„Der neue Freiwilligendienst fördert die interkulturelle Kompetenz und die Weltoffenheit von jungen Menschen. Das sind Schlüsselkompetenzen in unserer globalisierten Welt. Daher hoffe ich, dass der neue kulturelle Freiwilligendienst auf reges Interesse bei jungen Menschen stößt.“

Herr Dr. Bernecker stellte die koordinierende Rolle der Deutschen UNESCO-Kommission vor:

„Mit der Koordinierung von „Kulturweit“ trägt die Deutsche UNESCO-Kommission auch zur Erreichung zentraler Ziele der UNESCO bei: Bildungschancen zu schaffen, internationale Verständigung und grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu fördern.

Wir werden uns dafür einsetzen, dass sich der neue Freiwilligendienst durch eine hohe Qualität auszeichnen wird und die großen Chancen, die er für alle Beteiligten bietet, eingelöst werden“.

„Kulturweit“ ist der kulturelle Freiwilligendienst des Auswärtigen Amts. Er wird in Kooperation mit der Deutschen UNESCO-Kommission durchgeführt. Partner sind u.a. das Goethe-Institut, der Deutsche Akademische Austauschdienst, der Pädagogische Austauschdienst, das Bundesverwaltungsamt - Zentralstelle für das Auslandsschulwesen und das Deutsche Archäologische Institut.

Der neugegründete internationale Freiwilligendienst gibt jungen Menschen zwischen 18 und 26 Jahren die Möglichkeit, sich in der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik zu engagieren. Die Freiwilligen können dort 6 oder 12 Monate tätig sein. Der Freiwilligendienst „Kulturweit“ basiert auf den Regelungen für das Freiwillige Soziale Jahr.

Die Deutsche UNESCO-Kommission verantwortet die Koordinierung und Durchführung von „Kulturweit“. Sie informiert Interessentinnen und Interessenten über den Freiwilligendienst und nimmt alle Bewerbungen entgegen.

www.kulturweit.de

Verwandte Inhalte