Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Ghana: Bundesregierung gratuliert zur Wahl des neuen Präsidenten

04.01.2009 - Pressemitteilung

Die Wahlkommission in Ghana hat John Atta Mills vom oppositionellen national-demokratischen Kongress (NDC) gestern zum Sieger der Präsidentschaftswahlen erklärt. Die Stichwahl um die Nachfolge von Amtsinhaber John Kufuor war zunächst nicht eindeutig ausgegangen, so dass am vergangenen Freitag eine Nachwahl im Bezirk Tain stattfinden musste.

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier erklärte zum Ergebnis der Wahlen in Ghana heute (04.01.) in Berlin:

"Ich gratuliere Professor John Atta Mills zur Wahl zum Präsidenten der Republik Ghana. Die trotz des überaus knappen Ergebnisses überwiegend ruhig und friedlich verlaufene Wahl ist ein Erfolg für die Demokratie in Ghana! Ein friedlicher demokratischer Wechsel -so wie er sich bislang abzeichnet- ist beispielgebend für ganz Afrika. Die Menschen in Ghana können zu Recht stolz sein auf die lebendige, streitbare, gleichzeitig aber friedliche Entwicklung in ihrem Land.

Vor Professor Mills Regierung liegen große Aufgaben. Vor allem geht es darum sicherzustellen, dass die positive Wirtschaftsentwicklung in Ghana endlich eine spürbare Dividende für alle Ghanaerinnen und Ghanaer bringt. Ich wünsche mir auch, dass es Professor Mills gelingt, seinen hauchdünn unterlegenen Wahlgegner, meinen früheren Außenministerkollegen Nana Akufo-Addo und seine Partei, in die Gestaltung der politischen und wirtschaftlichen Zukunft seines Landes einzubinden.

Die Bundesregierung und ich selbst werden Ghana auf seinem Weg weiter nach Kräften unterstützen."

Bundesminister Steinmeier hat Ghana während seiner Amtszeit bereits zweimal besucht.

Verwandte Inhalte

nach oben