Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Steinmeier bestürzt über Selbstmordanschlag in Afghanistan

20.10.2008 - Pressemitteilung

Heute wurden in der Nähe von Kunduz in Nordafghanistan zwei deutsche ISAF-Soldaten Opfer eines Selbstmordanschlages. Fünf afghanische Kinder wurden getötet. Zwei deutsche Soldaten und ein weiteres afghanisches Kind wurden verletzt.

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier zeigte sich heute (20.10.) in Berlin bestürzt:

Die Bundesregierung verurteilt diesen mörderischen Anschlag auf das Schärfste. Gemeinsam mit den afghanischen Behörden werden wir alles daran setzen, die Hintergründe aufzudecken und die Hintermänner zur Verantwortung zu ziehen.

Den Angehörigen, Kollegen und Freunden der Opfer gilt unser tief empfundenes Mitgefühl. Den Verletzten wünschen wir baldige und vollständige Genesung.“

Verwandte Inhalte

nach oben