Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Forum Globale Fragen: Aktuelle Herausforderungen für die deutsche Menschenrechtspolitik

10.10.2008 - Pressemitteilung

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die am 10. Dezember 1948 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet wurde, war und ist Ausgangs- und Bezugspunkt für die Entwicklung und Verbreitung menschenrechtlicher Standards weltweit.

Auch 60 Jahre nach der feierlichen Proklamation der Erklärung steht die internationale Gemeinschaft bei der Verwirklichung der Menschenrechte weiterhin vor schwierigen Herausforderungen.

Ist die Allgemeine Erklärung im Zeitalter der Globalisierung noch aktuell oder bedarf sie der Ergänzung? Wie kann die Achtung der Menschenrechte bei der Terrorismusbekämpfung gewahrt werden? Wie wirksam ist der Beitrag der Menschenrechtsgremien der Vereinten Nationen zum Schutz der Universalität der Menschenrechte?

Zur Diskussion dieser und anderer Fragen empfängt Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier am kommenden Dienstag (14.10.) im Rahmen des 20. „Forum Globale Fragen“ die Hochkommissarin für Menschenrechte der Vereinten Nationen, Navanethem Pillay, sowie hochrangige Vertreter aus Politik, Zivilgesellschaft und Wissenschaft.

Der erste Teil des „Forum Globale Fragen“ wird um 10.00 Uhr von Minister Steinmeier mit einer Rede zur Menschenrechtspolitik eröffnet. Dem ersten Diskussionspanel vorangestellt ist ein Impulsreferat von VN-Hochkommissarin Pillay zur internationalen Menschenrechtspolitik. Das anschließende Panel ist dem Thema „60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte – aktuelle Herausforderungen für die deutsche Menschenrechtspolitik“ gewidmet. Gemeinsam mit Hochkommissarin Pillay diskutieren Staatsminister Gernot Erler, der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, Günter Nooke, Frau Prof. Däubler-Gmelin, Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Menschenrechte und Humanitäre Hilfe sowie Frau Barbara Lochbihler, Generalsekretärin von amnesty international Deutschland.

Im zweiten Teil des „Forum Globale Fragen“ werden am Nachmittag in weiteren Expertenpanels wichtige aktuelle Entwicklungen beleuchtet. So gehen die Teilnehmer der Frage nach der Universalität der Menschenrechte am Beispiel der Religionsfreiheit nach, auch wird die Arbeit des 2006 eingerichteten VN-Menschenrechtsrats einer ersten Bewertung unterzogen.

Weitere Einzelheiten zum 20. Forum Globale Fragen finden Sie unter: www.diplo.de (unter Rubrik „Außenpolitik“)

Verwandte Inhalte