Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Steinmeier verurteilt Anschlag in Pakistan

21.09.2008 - Pressemitteilung

Gestern wurde in Islamabad ein Sprengstoffanschlag auf das Marriott Hotel verübt, bei dem nach derzeitigen Kenntnissen über 50 Menschen zu Tode kamen und zahlreiche weitere verletzt wurden.

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier erklärte dazu heute (21.09.) in Berlin:

"Ich verurteile diesen hinterhältigen Anschlag auf das Schärfste, der so vielen Menschen das Leben gekostet und eine große Zahl von Verletzten gefordert hat".

In einem Beileidsschreiben an seinen pakistanischen Amtskollegen, Makhdoum Shah Mehmood Qureshi, heißt es:

"Lassen Sie mich Ihnen und den Familien und Angehörigen der Opfer mein tief empfundenes Beileid aussprechen und die Hoffnung auf baldige Genesung der vielen Verletzten. Die Urheber dieser schrecklichen Tat müssen gefunden und zur Verantwortung gezogen werden und jegliche Unterstützung für die Terroristen muss entmutigt werden. Wir können nicht oft genug darauf hinweisen, dass Terror und Gewalt kein Mittel der politischen Auseinandersetzung sein dürfen."

Verwandte Inhalte