Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Festakt zum 60-jährigen Bestehen des Deutsch-Französischen Instituts

30.05.2008 - Pressemitteilung

Das Deutsch-Französische Institut in Ludwigsburg ist seit seiner Gründung am 01.07.1948 eines der zentralen Dialogforen für die deutsch-französische Verständigung. Am 31.05.2008 wird das sechzigjährige Bestehen des Instituts als unabhängiges Dokumentations- und Forschungszentrum gefeiert. In dem Festakt wird Ehrengast Bundespräsident Prof. Dr. Köhler den Festvortrag halten.

Staatsminister für Europa Günter Gloser, der gleichzeitig Vizevorsitzender des Vorstands des Deutsch-Französischen Instituts ist, erklärte heute (30.05.) mit Blick auf die Feierlichkeiten:

"Das Deutsch-Französische Institut in Ludwigsburg wurde bereits kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und noch vor Gründung der Bundesrepublik Deutschland ins Leben gerufen. Mit diesem frühen Gründungsdatum ist das Institut ein Vorreiter in der deutsch-französischen Aussöhnung.

Das Deutsch-Französische Institut hat in den sechzig Jahren seines Bestehens durch seine Forschungsarbeiten zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Frankreich einen wichtigen Beitrag zum gegenseitigen Verständnis geleistet.

Die Frankreich-Bibliothek des Instituts ist eine zentrale Informations- und Dokumentationseinrichtung sowohl zu unserem Nachbarland als auch zu den deutsch-französischen Beziehungen.

Mit seiner kontinuierlichen Vermittlung von Informationen und Analysen wird das Deutsch-Französische Institut auch weiterhin ein bedeutender Akteur in unseren Beziehungen zu Frankreich bleiben."

Neben dem Auswärtigen Amt als Hauptfinanzierer wird das Deutsch-Französische Institut vom Land Baden-Württemberg und der Stadt Ludwigsburg institutionell gefördert.

Verwandte Inhalte

nach oben