Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Steinmeier eröffnet das Fachgespräch "computer.spiel.kultur"

26.05.2008 - Pressemitteilung

Computerspiele sind längst Bestandteil der Freizeit von Jugendlichen. Ihr Erfolg führt seither zu einem rasanten Wachstum dieses Zweigs der Kreativindustrie. Auch die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik will Jugendliche erreichen - bisher spielen Computerspiele hier aber nur eine geringe Rolle.

Ist diese Einstellung noch zeitgemäß? Können wir Jugendliche mit den traditionellen Angeboten der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik noch erreichen? Sind Computerspiele Kulturgut?

Dies sind zentrale Fragen des Fachgesprächs, an dem Vertreter aus Politik, Kultur und Zivilgesellschaft teilnehmen. Aktuelle Entwicklungen auf dem deutschen und internationalen Spielemarkt werden thematisiert, aber auch Fragen des Jugendschutzes und des Umgangs mit Gewaltspielen problematisiert.

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier eröffnet morgen (27.05.) gemeinsam mit dem Geschäftsführer des Deutschen Kulturrats, Olaf Zimmermann, und dem Geschäftsführer des Bundesverbandes der Entwickler von Computerspielen, Claas Oehler, im Weltsaal des Auswärtigen Amts das Fachgespräch "computer.spiel.kultur". Im Anschluss wird der Bundesminister mit Schülern der Abiturklasse der deutschen "Willy Brandt-Schule" in Warschau diskutieren. Die Schule führt morgen im Rahmen der Initiative des Auswärtigen Amts "Schulen: Partner der Zukunft" einen Projekttag zum Thema "Computerspiele" durch.

Verwandte Inhalte