Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Benefizkonzert zugunsten der Erdbebenopfer in Sichuan im Rahmen von „Deutschland und China – Gemeinsam in Bewegung“

15.05.2008 - Pressemitteilung

Nach dem schweren Erdbeben in Sichuan haben sich die Veranstalter von „Deutschland und China – Gemeinsam in Bewegung“ entschlossen, ein Benefizkonzert zugunsten der Erdbebenopfer zu veranstalten.

Angesichts der steigenden Opferzahlen nach dem schweren Erdbeben in der chinesischen Provinz Sichuan hat Deutschland China seine Hilfe bei der Bewältigung des Unglücks angeboten. Bundesminister Steinmeier hatte dazu bereits unmittelbar nach der Katastrophe mit seinem chinesischen Amtskollegen Yang Jiechi telefoniert.

Vor diesem Hintergrund haben die Veranstalter von „Deutschland und China – Gemeinsam in Bewegung“, darunter das Auswärtige Amt als Projektträger, gemeinsam mit der Stadtregierung Chongqing beschlossen, am 17. Mai ein Benefizkonzert auf dem Chaotianmen-Platz in Chongqing zu veranstalten. Die Spenden der Veranstaltung sollen den Erdbebenopfern zugute kommen.

Unter dem Motto „Wir sind eine Familie“ werden Musiker aus China und Deutschland gemeinsam auf der Bühne stehen, darunter das Ensemble für traditionelle chinesische Musik Chongqing, das Hohner-Akkordeon Ensemble, die Popgruppe „Fools Garden“ und der Komponist Robert Zollitsch mit der Sängerin Gong Lina. Das Benefizkonzert ist gleichzeitig Abschluss der „Deutschlandpromenade“ in Chongqing.

Der deutsche Botschafter, Dr. Michael Schaefer, hochrangige Vertreter der Stadtregierung Chongqing, Vertreter von Chongqings Partnerstadt Düsseldorf und Vertreter der deutschen Wirtschaft werden am Benefizkonzert teilnehmen. Der Botschafter, der Asien-Pazifik-Ausschuss der deutschen Wirtschaft und Vertreter der Stadt Düsseldorf werden Spenden überreichen. Auch die Partner von „Deutschland und China – Gemeinsam in Bewegung“ haben sich spontan zu einer Spendensammlung entschlossen.

Verwandte Inhalte