Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Steinmeier beglückwünscht Willi Lemke zur Ernennung als Sportberater des VN-Generalsekretärs

18.03.2008 - Pressemitteilung

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-moon, hat Willi Lemke zu seinem Sonderbeauftragten für Sport im Dienste von Entwicklung und Frieden ernannt. Bundesaußenminister

Dr. Frank-Walter Steinmeier begrüßte diese Entscheidung heute (18.03.) in Berlin:

„Ich gratuliere Willi Lemke sehr herzlich zu seiner Ernennung zum neuen Sonderbeauftragten des VN-Generalsekretärs für Sport im Dienste von Entwicklung und Frieden.

Willi Lemke ist als Mann des Sports und erfahrener Politiker eine erstklassige Wahl für das Amt des Sportberaters. Seine Aufgabe wird es sein, die Macht und die Möglichkeiten des Sports zu nutzen, um die Ziele der Vereinten Nationen - Entwicklung und Frieden - weltweit fördern zu helfen. Für diese wichtige Aufgabe bringt er durch seine langjährige sportpolitische Erfahrung das nötige Rüstzeug mit. Sie wird ihm dabei helfen, die großen Sportorganisationen bei der Umsetzung der Ziele der Vereinten Nationen miteinzubeziehen.

Wir alle wissen um die Rolle des Sports – er weckt Spannung und Begeisterung und verbindet Menschen über Kulturen, Sprachen und Ethnien hinweg.

Wir Deutschen haben selbst während der Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Land erlebt, welche positive Kraft der Sport hat und wie er dabei helfen kann, das Bild eines Landes im Ausland positiv zu verändern. Diese Kraft und Dynamik des Sports gilt es auch auf internationaler Ebene zu nutzen.

Für seine künftige Aufgabe wünsche ich Willi Lemke eine glückliche Hand und viel Erfolg!“

Das Auswärtige Amt hatte dem Generalsekretär der Vereinten Nationen die Kandidatur Willi Lemkes vorgestellt. Seine Bewerbung für das Amt des Sonderberaters für Sport im Dienste von Entwicklung und Frieden ordnet sich ein in die Bemühungen der Bundesregierung, die Anzahl Deutscher in internationalen Organisationen zu erhöhen.

Verwandte Inhalte