Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

"Deutsch-Französischer Tag" im Auswärtigen Amt am 22. Januar 2008

18.01.2008 - Pressemitteilung

Am 22. Januar 2008 laden die Beauftragten für die deutsch-französische Zusammenarbeit, Staatsminister für Europa Günter Gloser und sein französischer Amtskollege Staatssekretär Jean-Pierre Jouyet, zur zentralen Veranstaltung zum Deutsch-Französischen Tag 2008 ins Auswärtige Amt ein.

Der "Deutsch-Französische Tag" wurde anlässlich des 40. Jahrestags des Elysée-Vertrags von Bundeskanzler Schröder und Staatspräsident Chirac im Januar 2003 ins Leben gerufen und will vor allem Schülern die historische und politische Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft vermitteln und für das Erlernen der Sprache des Partners werben.

Im Rahmen der Aktion "Entdeckungstag" werden Staatsminister Gloser und Staatssekretär Jouyet bereits vor der Veranstaltung im Auswärtigen Amt mit Schülern der Schöneberger Rückert-Oberschule die Berliner Redaktion der französischen Nachrichtenagentur "Agence France Press" besuchen. Zahlreiche Unternehmen in Deutschland und Frankreich bieten am "Entdeckungstag" ausgewählten Schülern Schnupperpraktika an, um ihnen die deutsch-französische Unternehmenspraxis zu zeigen und die Vorteile von Fremdsprachenkenntnissen zu vermitteln.

Der "Deutsch-Französische Tag" im Auswärtigen Amt beginnt am 22.01. um 10 Uhr mit einer von der Stiftung Genshagen ausgerichteten Podiumsdiskussion zum Thema "Außensichten auf die deutsch-französische Zusammenarbeit in Europa". Ab 11 Uhr werden die beiden Beauftragten, Staatsminister Gloser und Staatssekretär Jouyet, an dieser Diskussionsrunde teilnehmen.

Im Anschluss findet die Preisverleihung für die Sieger des Wettbewerbs "Jugend und Europa – Schüler machen Zeitung / Les jeunes écrivent l’Europe" statt. Mehr als 1700 deutsche und französische Schüler haben hierfür unter Anleitung erfahrener Journalisten Artikel zu einem europäischen Thema verfasst und in der Regionalpresse veröffentlicht. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft der beiden Außenminister, Dr. Frank-Walter Steinmeier und Bernard Kouchner, für die Durchführung zeichnen das Deutsch-Französische Jugendwerk in Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung, die französische Association Régions Presse Enseignement Jeunesse und zahlreiche deutsche und französische Regionalzeitungen verantwortlich.

Die Veranstaltung endet mit der Verleihung der Ehrenlegion – der ranghöchsten Auszeichnung für zivile Verdienste der Französischen Republik – an die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion für Europapolitik, Frau Dr. Angelica Schwall-Düren.

Verwandte Inhalte