Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Drittes Deutsch-Chinesisches Dialogforum tagt im Auswärtigen Amt

10.07.2007 - Pressemitteilung

Am 9. und 10. Juli fand im Auswärtigen Amt das 3. Deutsch-Chinesische Dialogforum statt. Themen waren in diesem Jahr vor allem der Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung. Das Forum wurde 2005 von Präsident Hu Jintao und Bundespräsident Köhler ins Leben gerufen, um den deutsch-chinesischen Dialog auch auf die Zivilgesellschaften auszudehnen. Es setzt sich aus hochrangigen Persönlichkeiten beider Länder zusammen.

Vom 9. bis 10. Juli fand im Auswärtigen Amt das 3. Deutsch-Chinesische Dialogforum statt. Das Forum wurde im Jahre 2005 von Präsident Hu Jintao und Bundespräsident Horst Köhler ins Leben gerufen, um den intensiven deutsch-chinesischen Dialog auf Regierungs-, Wirtschafts- und Wissenschaftsebene auch auf die Zivilgesellschaften auszudehnen.

Das Dialogforum setzt sich aus hochrangigen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Forschung, Bildung, Kultur und Presse beider Länder zusammen. Gemeinsame Vorsitzende sind Prof. Xu Kuangdi, Vizevorsitzender der „Chinese People’s Consultative Conference„ (CPPCC) und Vorsitzender der chinesischen Akademie für Ingenieurswissenschaften und Prof. Dr. Heinrich von Pierer, ehemaliger Aufsichtsrats- und Vorstandsvorsitzender der Siemens AG.

In diesem Jahr beschäftigten sich die Experten neben den bilateralen Beziehungen, Handel und Investitionen vor allem mit den Themen Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung und tauschten im Vorfeld der Olympischen Spiele 2008 in Peking Erfahrungen bei der Ausrichtung von Großveranstaltungen aus.

Zum Abschluss der Veranstaltung unterrichteten die Teilnehmer Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier über die Ergebnisse ihrer Beratungen.

Verwandte Inhalte

nach oben