Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Auswärtiges Amt und das Institut für Auslandsbeziehungen e.V. unterzeichnen Rahmenvertrag

04.07.2007 - Pressemitteilung

Das Auswärtige Amt und das Institut für Auslandsbeziehungen e.V. (ifa) unterzeichnen heute (04.07.) in Berlin einen Rahmenvertrag. Der Vertrag definiert die Vertragsaufgaben des ifa im Rahmen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik und regelt die Verfahren der Zusammenarbeit der beiden Institutionen.

Das Auswärtige Amt (AA) ist mit 16 Millionen Euro der Hauptförderer des ifa. Weitere Förderer sind das Land Baden-Württemberg, die Stadt Stuttgart und private Geldgeber. AA und ifa arbeiten im Kunst- und Künstleraustausch, an interkulturellen Dialogprogrammen sowie bei der Vermittlung außenkulturpolitischer Informationen zusammen. Mit dem Rahmenvertrag wird diese Zusammenarbeit auf eine feste rechtliche Grundlage gestellt.

Das ifa organisiert mit den Mitteln des Auswärtigen Amts weltweit Ausstellungen mit Originalwerken deutscher Künstler und vergibt Reisestipendien. Außerdem setzt es Dialogprogramme wie "zivik" zur Unterstützung internationaler Friedensbemühungen um. Dazu gehören u.a. Trainingsprogramme für zivilgesellschaftliche Gruppen in der Konfliktbewältigung und Integration. Das ifa vermittelt "CrossCulturePraktika", durch die junge Berufsanfänger aus Nichtregierungsorganisationen zwischen Deutschland und der islamischen Welt vermittelt werden. Daneben veranstaltet das ifa Konferenzen zur internationalen Kulturpolitik, veröffentlicht Studien und unterhält die größte Fachbibliothek zur Auswärtigen Kulturpolitik.

Verwandte Inhalte

nach oben