Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Erklärung der Präsidentschaft der EU zum Anschlag in Kabul

17.06.2007 - Pressemitteilung

Die Präsidentschaft der Europäischen Union verurteilt den heutigen Anschlag, bei dem in Kabul zahlreiche Menschen ums Leben gekommen sind, auf das Schärfste.

Unter den Opfern sind viele afghanische Polizeibeamte, die ihren Beitrag zu Stabilität und Sicherheit in Afghanistan geleistet haben. Im Rahmen der Hilfe für den Aufbau einer neuen afghanischen Polizei haben sie auch eng und vertrauensvoll mit den in Afghanistan eingesetzten Polizeifachleuten aus Europa zusammengearbeitet.

Die Präsidentschaft der Europäischen Union spricht den Angehörigen der Opfer ihr tief empfundenes Beileid aus, den Verletzten wünscht sie rasche und vollständige Genesung. Dieser Anschlag ändert nichts an unserer Entschlossenheit, den Aufbau der afghanischen Polizei auch weiterhin zu unterstützen. Damit setzt die Europäische Union zugleich ein deutliches Zeichen gegen jene verbrecherischen Kräfte, die für diesen feigen Anschlag verantwortlich sind.

Verwandte Inhalte