Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Steinmeier eröffnet Festival "Die Macht der Sprache"

14.06.2007 - Pressemitteilung

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier eröffnet heute das Festival "Die Macht der Sprache". Das Festival wird vom Goethe-Institut und vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft veranstaltet und beleuchtet die Rolle von Sprache in Politik und Gesellschaft. Das Festival führt damit den Dialogprozess über zentrale Fragen der Auswärtigen Kultur-und Bildungspolitik fort, der mit der Konferenz "Menschen bewegen" im Oktober 2006 im Auswärtigen Amt eingeleitet wurde.

Bildung, der Ausbau des welweiten Auslandsschulnetzes und die Förderung von Deutsch als Fremdsprache ist eine Kernaufgabe der Auswärtigen Kultur-und Bildungspolitik.

Bundesminister Steinmeier erklärte hierzu:

"Aus meinen weltweiten Kontakten ziehe ich den Schluss, dass wir ein neues Bewusstsein brauchen von der Kreativität der Verschiedenheit – und ein solches Bewusstsein sicher nicht allein durch politische Gespräche herstellen können.

Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik bedeutet, Räume zur Verfügung zu stellen, in denen sich unser Land mit den Mitteln der Kunst und Kultur erklärt, in denen es sich in der ganzen Bandbreite der künstlerischen Ausdrucksformen, in der sprachlichen Vermittlung und seiner europäischen Dimension im besten Sinne des Wortes in der Welt "verständlich" macht und unsere Partner in der Welt zu verstehen sucht."

Derzeit lernen rd. 17 Mio. Menschen im Ausland Deutsch. Das Auswärtige Amt setzt 2007 Mittel in Höhe von rd. 49 Mio. Euro für die Deutschförderung ein.

Verwandte Inhalte