Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesaußenminister Steinmeier zu den Auseinandersetzungen zwischen Russland und Weißrussland über den Erdöltransit

09.01.2007 - Pressemitteilung

Aus Anlass der Einstellung der russischen Öllieferungen durch Weiß­russland telefonierte Bundesminister Frank-Walter Steinmeier heute mit dem stellvertretenden russischen Premierminister Dimitri Medwedew.
Im Anschluss an das Gespräch erklärte er auf Nachfrage:

"Ich appelliere an Russland und Weißrussland, ihre Auseinander­setzung schnell beizulegen: Die Lieferung russischen Öls nach Europa muss wieder aufgenommen werden. Wir fordern beide Seiten auf, bestehende Lieferverpflichtungen einzuhalten. Der Ölstreit zwischen Russland und Weißrussland darf nicht zu Lasten Dritter gehen. Wir brauchen eine rasche Lösung.

Zwar ist eine Einschränkung der Belieferung der deutschen Verbraucher mit Ölprodukten derzeit nicht zu befürchten. Doch die Energiebeziehungen Russlands mit Europa als Ganzem müssen stetig und verlässlich sein. Dies liegt auch im russischen Interesse. Deutschland wird sich während seiner EU-Präsidentschaft für die weitere Intensivierung des Energiedialogs Europas mit Russland einsetzen".

Verwandte Inhalte