Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Steinmeier eröffnet Straßenfußball-WM in Berlin-Kreuzberg

30.06.2006 - Pressemitteilung

Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier wird am Sonntag (02.07.) die erste Straßenfußball-Weltmeisterschaft in Berlin eröffnen. Mit dem Wettbewerb der Jugendlichen aus allen Teilen der Welt soll ein deutliches Zeichen gegen Gewalt, Fremdenhass und Rassismus gesetzt werden.

Die 22 Teams, die ab dem 2. Juli auf dem Mariannenplatz in Berlin-Kreuzberg um den Straßenkicker-Pokal "Copa Andrés Escobar" spielen werden, vertreten soziale Fußballprojekte in ihren Heimatländern. Die Bundesregierung unterstützt diese auch von den Botschaften vor Ort begleiteten Projekte, die Jugendlichen eine soziale Perspektive in ihrem Heimatland eröffnen.

Gemeinsam mit Jürgen Griesbeck, dem Geschäftsführer des Netzwerkes streetfootballworld, und dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, wird Bundesminister Steinmeier die jugendlichen Gäste aus 22 Ländern begrüßen.

Verwandte Inhalte