Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Abschluss des Deutsch-Polnischen Jahres 2005/2006 am 18. Mai 2006 in Warschau

17.05.2006 - Pressemitteilung

Am 18. Mai 2006 geht das Deutsch-Polnische Jahr 2005/2006 zu Ende, das unter gemeinsamer Schirmherrschaft beider Präsidenten stand. Bundespräsident Köhler reist aus diesem Anlass nach Warschau und besucht mit Staatspräsident Kaczyński die Buchmesse Warschau, auf der in diesem Jahr Deutschland Ehrengast ist. Feierlicher Abschluss wird ein Konzert der Münchner Philharmoniker unter der Leitung von Krzysztof Penderecki sein.

Das Deutsch-Polnische Jahr ist eine gemeinsame Initiative der deutschen und der polnischen Regierung: sie umfasste mehr als 2000 Projekte über 12 Monate. Das Spektrum reichte von Kultur, Bildung, Wissenschaft und Jugend bis Sport. Der zivilgesellschaftliche Austausch zwischen Deutschen und Polen wurde maßgeblich belebt. Die Bilanz ist positiv: Deutsche und Polen pflegen einen intensiven nachbarschaftlichen Dialog und stehen in so engem Kontakt wie noch nie zuvor in ihrer Geschichte. Besonders erfolgreich war die gemeinsame Website www.de-pl.info. Die aktuelle, zweisprachige Internet-Darstellung deutsch-polnischer Projekte lockt zur Zeit monatlich 50.000 Besucher an. Die Website wird aufgrund des Zuspruchs in der Verantwortung der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit weitergeführt.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann erklärte: „Das Deutsch-Polnische Jahr 2005/2006 zeigt, dass die Zusammenarbeit auf einem stabilen Fundament kultureller und menschlicher Verbindungen steht. Viele innovative Kulturprojekte begeisterten insbesondere junge Polen und Deutsche. Sie gestalten das Europa von morgen als Partner und Freunde.“ Als besonders gelungene Jugendprojekte führte der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien die von seinem Haus geförderte Jugendkulturrallye "Tridem 2005 – Paris-Berlin-Warschau“ und die deutsch-polnische Jugendwerkstatt und Konferenz „Erinnerung im Dialog“ im Schloss Genshagen an.

Die Kulturstiftung des Bundes hat zum Deutsch-Polnischen Jahr das Programm Büro Kopernikus aufgelegt. Bis Ende des Jahres 2006 stellt sie Mittel in Höhe von drei Millionen Euro zur Verfügung. Ein Schwerpunkt der mehr als zwanzig Kulturprojekte mit insgesamt zweihundert Veranstaltungen lag außerhalb der Metropolen Warschau und Berlin.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Verwandte Inhalte