Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Auswärtiges Amt zum Austritt der Türkei aus der Istanbul-Konvention

20.03.2021 - Pressemitteilung

Eine Sprecherin des Auswärtigen Amts erklärte zum Austritt der Türkei aus der Istanbul-Konvention heute (20.03.): 

Der Austritt der Türkei aus der Istanbul-Konvention ist ein falsches Signal an Europa, aber vor allem an die Frauen in der Türkei.

Präsident Erdogan hat erst vor wenigen Wochen einen Aktionsplan für Menschenrechte vorgestellt, der sich auch mit der Bekämpfung von häuslicher Gewalt und Gewalt gegen Frauen beschäftigt. Die Kündigung einer wichtigen Konvention des Europarats  dazu wirft die Frage auf, wie ernst es die Türkei mit den im Aktionsplan angekündigten Zielen meint. Klar ist: Weder kulturelle, religiöse noch anderweitige nationale Traditionen können als Deckmantel dienen, um Gewalt gegen Frauen zu ignorieren.

Schlagworte

nach oben