Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Thailand: Digitalisierung von nordthailändischen Handschriften

27.03.2018 - Artikel

Mit der Digitalisierung  nordthailändischer Handschriften im Rahmen des Kulturerhalt-Programmes des Auswärtigen Amtes konnten wertvolle, historische Dokumente erhalten und der Öffentlichkeit über das Internet zugänglich gemacht werden.

Manuskript im Tempel Wat Pa Sak Noi
Manuskript im Tempel Wat Pa Sak Noi© 2015 David Wharton, Digital Library of Northern Thai Manuscripts

Nordthailand verfügt über kulturelle und literarische Traditionen, die der  Entwicklung verwandter Kulturen der Region wichtige Anstöße geliefert haben. Seine überaus reichen Sammlungen bedeutender Primärquellen sind mangels Zugänglichkeit bis heute weitgehend unerforscht geblieben. Daher ist die Datenbank für nordthailändische Literatur ein wichtiger Meilenstein für den Erhalt des kulturellen Erbes in Thailand. Die Texte zu kulturellen und lokalen Traditionen, Astrologie, Mythologie, Rechtsauffassungen, sozialen Beziehungen und Alltagsleben aus über 500 Jahren gehören zum Kulturerbe des Landes und stärken die kulturelle Identität der thailändischen Bevölkerung.

Bereits von 1987 bis 1992 unterstützte das Auswärtige Amt die Aufnahme von nordthailändischen Manuskripten auf Mikrofilm. Diese Mikrofilmsammlung wurde aus Mitteln des Kulturerhalt-Programms digitalisiert. Seit März 2016 steht sie der Öffentlichkeit über das Internet hier kostenlos zur Verfügung. 2017 folgte die direkte Digitalisierung weiterer ausgewählter Handschriften aus 22 Klöstern in Lamphun, Lampang, Phayao und Chiang Rai, um die Online-Sammlung  zu vervollständigen. 

Die Digitalisierung der Handschriften wird in Nordthailand von einem Fotografen und einer Handschriftenexpertin durchgeführt, unterstützt durch lokale Freiwillige und unter der Aufsicht des Projektleiters und des technischen Koordinators. Sämtliche Arbeiten finden in dem jeweiligen Kloster in Absprache mit dem Abt statt. Nach der Digitalisierung werden die Manuskripte sorgfältig mit ihren Tüchern umwickelt und an ihren ursprünglichen Aufbewahrungsort zurückgebracht. 

Lagerung von historischen Manuskripten (Palmblatthandschriften) im Tempel Wat Pa Sak Noi in der Provinz Chiang Mai im Norden Thailands
Lagerung von historischen Manuskripten (Palmblatthandschriften) im Tempel Wat Pa Sak Noi in der Provinz Chiang Mai im Norden Thailands© David Wharton

Unmittelbar vor der Aufnahme wird jedes Manuskript gereinigt und gesichtet. In besonderen Fällen werden die Blätter mit hochgradigem Alkohol abgewischt, um die Lesbarkeit zu erhöhen. Dabei wird den Projektmitarbeitern sowie den lokal beteiligten Mönchen ein Training in sachgerechtem Reinigen und in der richtigen Anordnung der einzelnen Palmblätter angeboten. 

Mit einer digitalen Spiegelreflexkamera als leicht tragbare Digitalisierungslösung lassen sich Bilder guter Qualität für die Archivierung und die Betrachtung über das Internet aufnehmen. Die Fotos werden später der “Digitalen Bibliothek nordthailändischer Handschriften” zusammen mit den dazugehörenden Inventurdaten in Englisch und Thai hinzugefügt. 

Um die Internet-Präsentation der Handschriften zu vervollständigen, werden der Webseite Aufnahmen der Tempel, der Bibliotheken, der Handschriftenkisten, der Schreiber und der direkten Digitalisierung hinzugefügt. 

Schlagworte

nach oben