Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Sport baut Brücken: Deutsche Fußballbotschafter ausgezeichnet

Fußball bei der Award-Verleihung Deutscher Fußball Botschafter in Berlin

Fußball bei der Award-Verleihung Deutscher Fußball Botschafter in Berlin, © Felix Zahn/photothek.net

09.05.2018 - Artikel

Fußball bringt Menschen weltweit zusammen. Am Dienstag (08.05.) wurde im Auswärtigen Amt der Preis des „Deutschen Fußballbotschafters“ vergeben.

Bundesaussenminister Heiko Maas zusammen mit den Preisträgern und den Jurymitgliedern
Bundesaussenminister Heiko Maas zusammen mit den Preisträgern und den Jurymitgliedern© Felix Zahn/photothek.net

Kurz vor der Fußball-WM in Russland rollte der Ball nach Berlin ins Auswärtige Amt. Mit dem Preis des „Deutschen Fußball Botschafters“ wurden nun bereits zum 6. Mal deutsche Trainer- oder Spielerpersönlichkeiten ausgezeichnet, die durch ihr sportliches und gesellschaftliches Wirken im Ausland in besonderer Weise zum positiven Ansehen Deutschlands beitragen.

Die Preisträger

Den Preis in der Kategorie Trainer erhielt Gert Engels. Der per Online-Abstimmung ermittelte Publikumspreis wurde an den Torwart des Liverpool FC, Loris Karius, verliehen. Mit dem Ehrenpreis hat die Jury Otto Pfister ausgezeichnet, der viele Jahre lang als Trainer, vor allem in Westafrika, tätig war und derzeit die afghanische Nationalmannschaft trainiert. Die Laudatio auf ihn hat Außenminister Maas gehalten: Otto Pfister habe gezeigt, „dass Spitzenleistungen möglich sind, auch wenn die Rahmenbedingungen und die sportliche Infrastruktur nicht den europäischen oder amerikanischen Standards entsprechen.“

Eng verbunden: Sport und Außenpolitik 

Otto Pfister, Trainer der afghanischen Nationalmannschaft, gewann den Ehrenpreis
Otto Pfister, Trainer der afghanischen Nationalmannschaft, gewann den Ehrenpreis© Felix Zahn/photothek.net

Fußball verbindet die Menschen auf der ganzen Welt. „Wir hoffen, dass wir das auch bei der kommenden Fußballweltmeisterschaft erleben können. Eine Fußball-WM kann dazu beitragen, die Menschen durch ein gemeinsames Sporterlebnis zusammenzubringen – unabhängig von politisch komplexen Verhältnissen“, so Maas bei der Verleihung. Dass die positive Wirkung des Sports auf die Politik ausstrahlen kann, ist auch ein Ziel der Internationalen Sportförderung des Auswärtigen Amts, deren Projekte vor allem Breitensport in Entwicklungsländern fördern. Fußball spielt dabei eine ganz besondere Rolle. Mit Fußball lassen sich weltweit viele Menschen erreichen und so die Botschaft von gesellschaftlichem Miteinander und Völkerverständigung besser transportieren.

Schlagworte