Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Palästinensische Gebiete: Beziehungen zu Deutschland Palästinensische Gebiete

06.11.2019 - Artikel

Deutschland trägt zum Aufbau eines zukünftigen palästinensischen Staates im Rahmen einer zwischen den Konfliktparteien verhandelten Zwei-Staaten-Lösung bei. Das deutsche Stabilisierungsengagement umfasst u.a. Unterstützung zum Aufbau der palästinensischen Zivilpolizei. Schwerpunkte der deutsch-palästinensischen Entwicklungszusammenarbeit sind nachhaltige Wirtschaftsentwicklung inkl. Beschäftigungsförderung vor allem für Jugendliche, Bildung und Berufsbildung sowie die Förderung lokaler Regierungsführung und Zivilgesellschaft.

Deutschland  engagiert sich auch mit humanitärer Hilfe in den palästinensischen Gebieten. Die Projekte werden von den Vereinten Nationen, dem Internationalen Roten Kreuz sowie Nichtregierungsorganisationen umgesetzt. Schwerpunkte der deutschen humanitären Hilfe bilden die Basisgesundheitsversorgung, medizinische Notfallvorsorge, Schutzmaßnahmen, psycho-soziale Unterstützung sowie Ernährungssicherung. Die Bundesregierung arbeitet mit dem UN-Hilfswerk für Palästina-Flüchtlinge (UNRWA) zusammen, um die Lebensbedingungen palästinensischer Flüchtlinge in der Nahost-Region zu verbessern.

Weitere Informationen: Hilfe für Palästina

Deutschland ist mit zahlreichen deutschen Mittlern der Kulturarbeit in Palästina vertreten: Das Goethe Institut betreibt mit dem Institut Français das Deutsch-Französische Kulturzentrum in Ramallah. Der Deutsche Akademische Austauschdienst fördert den Austausch von Studierenden und Forschern an palästinensischen Universitäten. Etliche deutsche Universitäten unterhalten gute Beziehungen zu palästinensischen Hochschulen. Private Stiftungen und Projekte setzen sich für die Kulturarbeit als Brücke zwischen Deutschen und Palästinensern ein. Mit der Schmidt-Schule in Ost-Jerusalem und der Talitha-Kumi-Schule in Beit Jala bei Bethlehem unterhalten deutsche kirchliche Träger zwei deutsche Auslandsschulen, die sowohl zum deutschen Abitur als auch zum palästinensischen Hochschulabschluss führen.

Neben der Bundesregierung engagieren sich einige deutsche Bundesländer. Aktuell gibt es zehn etablierte Projekt- und Städtepartnerschaften auf kommunaler Ebene.

Weitere Informationen

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben