Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Zentralasiens globale Bedeutung wächst: Außenminister Maas trifft kasachischen Amtskollegen Kasachstan

Gemeinsam vor der Presse: Außenminister Maas und sein kasachischer Amtskollege Atamkulow

Gemeinsam vor der Presse: Außenminister Maas und sein kasachischer Amtskollege Atamkulow, © dpa

19.08.2019 - Artikel

In Zeiten wachsender internationaler Spannungen zwischen den Großmächten kommt Zentralasien eine wichtige Bedeutung zu. Kasachstan als größtes Land in der Region ist hier ein wichtiger Impulsgeber und hat enge Verbindungen zu Deutschland.

Kasachischer Außenminister zu Besuch in Berlin

Am 19.08. hat Außenminister Maas seinen kasachischen Amtskollegen Atamkulow im Auswärtigen Amt in Berlin getroffen. Sie sprachen über die gemeinsamen Wirtschaftsbeziehungen, Rechtstaatlichkeit und Klimainitiativen, mit denen Deutschland sich in Kasachstan engagieren will. Zuletzt war Bundespräsident Steinmeier 2017 nach Kasachstan gereist, um die Aufnahme diplomatischer Beziehungen 25 Jahre zuvor zu feiern.

Verbindungsglied zwischen Europa, China und Russland

Die Außenminister sprachen über Wirtschaftsbeziehungen, Rechtstaatlichkeit und Klimainitiativen
Die Außenminister sprachen über Wirtschaftsbeziehungen, Rechtstaatlichkeit und Klimainitiativen© dpa

Auch wenn die zentralasiatischen Staaten die außenpolitische Berichterstattung selten dominieren, wächst ihre Bedeutung für Europa: In Zeiten, in denen Spannungen zwischen Russland und USA zunehmen, China und USA in einen Handelsstreit verwickelt sind und Asien der bevölkerungsreichste Wirtschaftsraum der Erde geworden ist, nimmt Zentralasien als geografische Mitte zwischen Russland und China eine strategische Rolle ein. Insofern ist es kein Zufall, dass die EU vor zwei Monaten ihre Zentralasienstrategie verabschiedet hat und enger mit der Region zusammen arbeiten will.

Dass Kasachstan seine Rolle als regionale Gestaltungsmacht ausfüllen will, hat sich zum Beispiel letztes Jahr gezeigt. Dort veranstaltete Kasachstan erstmals seit vielen Jahren ein Gipfeltreffen zentralasiatischer Regierungsführer. 

Rechtstaatlichkeit und Demokratie

Die Stärkung demokratischer Prinzipien spielt eine wichtige Rolle beim deutschen Engagement in Kasachstan, sagte Außenminister Maas gegenüber seinem Amtskollegen:

Wenn wir Europäer die wirtschaftlichen Beziehungen stärken wollen, gehört es für uns dazu, die Themen Rechtsstaatlichkeit und Demokratie einzubeziehen.

Als OSZE-Mitglied hat sich Kasachstan diesen Prinzipien verpflichtet. Die OSZE-Wahlbeobachtermission bemängelte allerdings Unregelmäßigkeiten bei den Wahlen vergangenen Juni.

Deutschland und Kasachstan

Kasachstan ist der mit Abstand wichtigste Handelspartner Deutschlands in der Region. Hunderte deutsche Unternehmen sind in Kasachstan aktiv. Eine besondere Brücke zwischen beiden Ländern bilden die große Zahl an ethnischen Deutschen in Kasachstan. Seit letztem Jahr können kasachische Schüler Deutsch als erste Fremdsprache lernen. „Ein schönes Zeichen“, fand Außenminister Maas.

Schlagworte

nach oben