Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kunstbiennale Venedig – Außenminister Maas eröffnet deutschen Beitrag Italien

Venedig, Italien

Venedig, Italien, © Xander Heinl/photothek.net

10.05.2019 - Artikel

Venedig – Sehnsuchtsort für Touristen aus aller Welt, Sinnbild für politische und kulturelle Größe. Bis November wieder Schauplatz der Kunstbiennale.

Unter dem Motto “May You Live in Interesting Times” wird die Kunstbiennale in Venedig bis November einen Beitrag zu Debatten über Kunst und deren Rolle in der Gesellschaft leisten.

Außenminister Heiko Maas trifft die Künstlerin des diesjährigen deutschen Beitrags.
Außenminister Heiko Maas trifft die Künstlerin des diesjährigen deutschen Beitrags.© Xander Heinl/photothek.net

Der deutsche Pavillon hat seit den dreißiger Jahren eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Heute präsentiert sich Deutschland in seinem Pavillon als ein weltoffenes, dem kulturellen Austausch zugewandtes Land. Kultur hilft uns, andere Sichtweisen und Denkmuster zu verstehen, fremde Lebensformen, Wünsche und Hoffnungen zu begreifen. Kultur lebt von der wechselseitigen Perspektive, vom Austausch und der Vernetzung – vor allem über Grenzen hinweg. Kultur braucht Anregung von außen. Und Kultur ist Anregung nach außen.

Die Biennale ist mit ihrer Tradition und Strahlkraft der ideale Ort, um solche Interaktionen anzustoßen und auszuleben. Dabei will Kunst nicht nur dekorativ und gefällig sein. Kunst will sich einmischen und Diskussionsanstöße für die großen Fragen unserer Zeit geben: Wie verändern wir die Welt? Wie gehen wir mit Veränderungen um? Was bedeutet dies für den Einzelnen?

Der diesjährige deutsche Beitrag zur Biennale, der von Franciska Zólyom als Kuratorin und Natascha Süder Happelmann als verantwortlicher Künstlerin gestaltet wird, bewegt sich genau in diesem Fragenkomplex.

„Die soziale Kraft der Kultur, der Kunst – das ist das, was wir mit unserer Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik stärken wollen. Kunst ist mehr als Ästhetik. Kunst ist Gesellschaft. Und Kulturpolitik ist Gesellschaftspolitik.“

– mit diesen Worten eröffnet Außenminister Maas den Deutschen Pavillon.

Schlagworte

nach oben