Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Mit Bulgarien pro Europa  Bulgarien

Außenminister Maas trifft den bulgarischen Ministerpräsidenten Borisov und die Außenministerin Gecheva-Zaharieva

Außenminister Maas trifft den bulgarischen Ministerpräsidenten Borisov und die Außenministerin Gecheva-Zaharieva, © Janine Schmitz/photothek.net

20.05.2019 - Artikel

Außenminister Maas zu Besuch in Sofia 

Wenige Tage vor der Europawahl beginnt Heiko Maas mit seinen Gesprächen in Bulgarien eine besondere und für Europa sehr wichtige Woche. Neben seiner bulgarischen Amtskollegin wird er in diesen Tagen mehrere Außenministerinnen und Außenminister aus der EU vor der Wahl zum persönlichen Gespräch treffen. Die Message ist klar: Wir brauchen ein solidarisches, starkes und souveränes Europa.

Gemeinsam für ein Europe United 

Außenminister Maas im Gespräch mit seiner bulgarischen Amtskollegin Gecheva-Zaharieva
Außenminister Maas im Gespräch mit seiner bulgarischen Amtskollegin Gecheva-Zaharieva© Janine Schmitz/photothek.net

Gestern diskutierte Maas nach seiner Ankunft bereits mit dem Ministerpräsidenten von Bulgarien, Boyko Borisov. Heute trifft er seine Amtskollegin Ekaterina Gecheva-Zaharieva zu politischen Gesprächen. Auch hier spielen europäische Themen eine wichtige Rolle. Für Maas ist entscheidend: Nur wenn Europa geeint auftritt, hat die europäische Stimme auf der Weltbühne Gewicht. Die Grundlage dafür ist die Achtung gemeinsamer Werte und mehr Kooperation statt Abschottung. 

Engagement für Europa und den Westbalkan

Bulgarien ist ein starker proeuropäischer Partner. Bei der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft im vergangenen Jahr hatte sich die Regierung besonders bei den Themen Westbalkan und Östliche Partnerschaft engagiert. Der Westbalkan ist auch Thema bei den bilateralen Gesprächen in Sofia. Bulgarien befürwortet eine EU-Beitrittsperspektive für alle Staaten des westlichen Balkans, und hat dies zu einer außenpolitischen Priorität gemacht. In Südosteuropa versteht sich Bulgarien als Stabilitätsanker und tritt für friedlichen nachbarschaftlichen Interessenausgleich und verbesserte Wirtschaftszusammenarbeit ein.

Jubiläum für deutsch-bulgarische Beziehungen

Mit Deutschland pflegt das Land bereits seit 140 Jahren bilaterale Beziehungen. Heute setzt Heiko Maas bei seinem Besuch zu diesem Jubiläum mit Ekaterina Gecheva-Zaharieva ein besonders Zeichen: Gemeinsam legen die beiden den Grundstein für das neue deutsche Botschaftsgebäude in Sofia. Bereits am Morgen traf sich der deutsche Außenminister mit der bulgarischen Zivilgesellschaft. Vor der Rückreise nach Berlin trifft er außerdem den bulgarischen Präsidenten Rumen Radev zu einem Gespräch. 

Schlagworte

nach oben