Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland und Togo: Bilaterale Beziehungen

30.05.2023 - Artikel

Die bilateralen Beziehungen zwischen Togo und Deutschland sind eng und freundschaftlich.

Deutschland unterstützt den ambitionierten entwicklungsorientierten Reformprozess in Togo. Dies zeigt sich nicht zuletzt an der 2018 erfolgten Aufnahme Togos in die G20-Initiative „Compact with Africa“ und der Vereinbarung einer bilateralen „Reform- und Investitionspartnerschaft“. Togo wünscht eine intensivere Zusammenarbeit mit Deutschland und wirbt um deutsche Investitionen.

Im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit arbeitet Deutschland seit 2012 mit Togo in den Schwerpunkten gute Regierungsführung und Dezentralisierung, Landwirtschaft und ländliche Entwicklung sowie nachhaltige Wirtschaftsentwicklung mit Fokus auf berufliche Bildung und Beschäftigung zusammen. Hinzu kommen Aktivitäten in den Bereichen Energie, Digitalisierung und Gesundheit. Gemessen an Mitteln ist Deutschland größter bilateraler Geber Togos.

Mit Büros in Togo präsent sind unter anderem die Hanns-Seidel-Stiftung, die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Darüber hinaus sind verschiedene deutsche kirchliche Hilfswerke und andere politische Stiftungen im Land aktiv.

Die ausbaufähigen Wirtschaftsbeziehungen Deutschlands zu Togo wurden in den vergangenen Jahren intensiviert. 2021 exportierte Deutschland Waren im Wert von 72,4 Mio. Euro aus Togo und importierte Güter im Wert von 6,9 Mio. Euro. Togo steht damit an 145. Stelle der deutschen Handelspartner.

Das Goethe-Institut ist seit 1961 in Lomé tätig. Es gibt mehrere Hochschulkooperationen zwischen der Universität in Lomé und deutschen Universitäten, u.a. der Fachhochschule Münster, der Hochschule Zittau/Görlitz, der Universität Bayreuth, der Universität Kassel und der Humboldt-Universität Berlin. Diese werden durch ein Lektorat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) unterstützt. In Togo gibt es fünf Schulen, die im Rahmen des deutschen Partnerschulprogramms PASCH gefördert werden. Über 80.000 junge Menschen lernen an Schulen in Togo Deutsch, darüber hinaus gibt es über 1000 Germanistik-Studierende.

1884-1914 gehörte Togo zum deutschen Kolonialreich.

Weitere Informationen

Togo ist ein Kooperationsland der deutschen Entwicklungszusammenarbeit.

Mehr dazu:

Schlagworte

nach oben