Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Cabo Verde: Politisches Porträt

19.09.2023 - Artikel

Die Republik Cabo Verde (Hauptstadt: Praia) besteht aus neun bewohnten Inseln mit ca. 593.000 Einwohnern, die den westlichsten Punkt Afrikas bilden. Landessprachen sind Portugiesisch (Amtssprache) und unterschiedliche Varianten des kapverdischen Kreols.

Das Land ist seit seiner 1975 erlangten Unabhängigkeit von Portugal politisch stabil und zeichnet sich durch eine funktionierende Demokratie und ein hohes Maß an Rechtsstaatlichkeit aus.

Cabo Verde ist eine semipräsidentielle Republik. Der Präsident wird ebenso wie das Parlament direkt gewählt und hat einige wichtige Befugnisse, auch wenn die Exekutivgewalt vor allem beim Premierminister liegt. Mit Einführung des demokratischen Mehrparteiensystems 1991 kam es zu mehreren friedlichen Machtwechseln. Auch die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen 2021 verliefen frei, fair und friedlich.

In den VN und anderen multilateralen Foren setzt sich Cabo Verde konsequent für den Erhalt der internationalen Ordnung auf Grundlage der VN-Charta ein und weist einen vergleichsweise hohen Schutzstandard für Menschenrechte auf.

Weitere Informationen

Fischer und ihre Boote am Strand
Fischer und ihre Boote am Strand© picture alliance / blickwinkel

Schlagworte

nach oben