Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Heiko Maas zur Situation in Jemen

01.11.2018 - Pressemitteilung

Zur aktuellen Lage in Jemen sagte Außenminister Heiko Maas heute gegenüber Spiegel Online:

Im Jemen spielt sich vor den Augen der Weltgemeinschaft eine beispiellose humanitäre Tragödie ab. Jede neue Runde der militärischen Auseinandersetzung führt das Land tiefer in den Abgrund. Deshalb haben wir nicht nur im Koalitionsvertrag deutlich Haltung dazu bezogen.

Erstmals seit langem zeichnet sich jetzt eine Gelegenheit ab, Bewegung in die festgefahrenen Friedensbemühungen zu bekommen. Die Forderung von Mike Pompeo und James Mattis nach einem Waffenstillstand und der Wiederaufnahme der Gespräche kommt im richtigen Moment. Wir unterstützen das nachdrücklich.  Der UN-Sondergesandte Martin Griffiths  hat bereits wesentliche Vorarbeit geleistet. Wir nutzen ebenfalls alle unsere Gesprächskanäle, um den Parteien deutlich zu machen, dass es jetzt nicht weitergehen kann wie bisher.

Wie brauchen jetzt endlich einen Waffenstillstand und Gespräche über eine politische Lösung. Riad und Abu Dhabi wissen, wie ernst es uns mit diesem Thema ist. Aber auch die Huthis müssen sich endlich bewegen, um den Weg zu Verhandlungen freizumachen - da haben wir auch klare Erwartungen an Teheran.

Schlagworte

nach oben