Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Maas zur Unterzeichnung des Abkommens in Sudan

17.08.2019 - Pressemitteilung

Zur Unterzeichnung des Abkommens in Sudan zwischen Militärrat und Oppositionsbündnis zur Bildung einer zivil-geführten Übergangsregierung erklärte Außenminister Heiko Maas heute (17.08.):

Der heutige Tag ist für Sudan ein Tag der Hoffnung und des Aufbruchs. Wir freuen uns mit Sudan über die Unterzeichnung des Abkommens zur Bildung einer zivil-geführten Übergangsregierung, welches den Weg für eine neue politische Zukunft in Sudan ebnet. Dieses Abkommen ist das Ergebnis monatelanger intensiver Verhandlungen zwischen Militärrat und Opposition, zu dessen Erfolg auch internationale Partner beigetragen haben.

Mein großer Dank gilt erneut den Vermittlern der Afrikanischen Union und Äthiopiens, die durch ihren unermüdlichen Einsatz diese Einigung ermöglicht haben. Nun gilt es, diese politische Einigung umzusetzen und das Abkommen mit Leben zu erfüllen: Die Macht muss vollständig an die zivile Übergangsregierung übertragen werden, welche in inklusiver und transparenter Weise darauf hinarbeiten muss, dass nach Ende der Übergangszeit allgemeine und demokratische Wahlen abgehalten werden können.

Der heutige Tag kann ein Wendepunkt in der Geschichte Sudans und Startpunkt auf dem Weg zu einer stabilen und friedlichen Demokratie sein, die den Bürgerinnen und Bürgern des Landes eine gute Zukunft ermöglicht.

Dies ist der Anfang eines weiten Weges – ich bin zuversichtlich, dass der demokratische Wandel in Sudan gelingen kann. Gemeinsam mit unseren internationalen Partnern werden wir Sudan nach Kräften unterstützen.
 

Schlagworte

nach oben