Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Auswärtiges Amt zum Anschlag auf den Konvoi des Ministerpräsidenten der Palästinensischen Behörde

13.03.2018 - Pressemitteilung

Zum Anschlag auf die Fahrzeugkolonne des Ministerpräsidenten der Palästinensischen Behörde Rami Hamdallah erklärte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts heute (13.03.):

Die Bundesregierung verurteilt den heutigen Anschlag auf den Konvoi von Ministerpräsident Hamdallah im Gaza-Streifen auf das Schärfste. Allen Verletzten wünschen wir rasche Genesung.

Wir ermutigen Ministerpräsident Hamdallah, in seinen Bemühungen um einen innerpalästinensischen Aussöhnungsprozess nicht nachzulassen. Nur durch Dialog und Ausgleich werden nachhaltige Fortschritte, auch für die Menschen in Gaza, möglich. Gewalt darf als Mittel der politischen Auseinandersetzung keinen Raum haben.

Es ist wichtig, dass die Hintergründe der Tat aufgeklärt und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

Hintergrund:

Kurz nachdem die Fahrzeugkolonne von Ministerpräsident Hamdallah heute in den Gaza-Streifen eingefahren war, explodierte ein Sprengsatz. Bei dem Anschlag wurden mehrere Personen verletzt. Hamdallah hielt sich zur Einweihung einer Wasseraufbereitungsanlage im Norden des Gaza-Streifens auf.

Schlagworte