Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Maas reist nach Israel und in die Palästinensischen Gebiete

25.03.2018 - Pressemitteilung

Bei seinem Abflug nach Tel Aviv sagte Außenminister Heiko Maas heute (25.03.) in Berlin:

Jeder Besuch in Israel ist etwas Besonderes. Umso mehr gilt das wenige Wochen vor der Feier zum 70. Jahrestag der Staatsgründung. Dieser runde Geburtstag ist gerade auch für uns in Deutschland ein wichtiges Datum. Denn die Freundschaft, die wir heute mit Israel genießen, ist großen Männern und Frauen zu danken, die sie haben wachsen lassen. Uns ist sie vor allem ein großes Geschenk.

Die Verantwortung für und die Solidarität mit dem jüdischen und demokratischen Staat Israel, einzutreten für seine Sicherheit und gegen Antisemitismus – das steht im Zentrum unseres außenpolitischen Koordinatensystems. Und es ist der Kompass, dem ich auf dem Weg in die Politik gefolgt bin.

Die Kontinuität unserer Nahost-Politik gilt. Unsere besondere Verbundenheit mit Israel wollen wir für die Zukunft stärken.

Hintergrund:
Außenminister Heiko Maas wird heute die Holocaustgedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem besuchen und mit dem Präsidenten des Staates Israel Reuven Rivlin zu einem Gespräch zusammenkommen.

Am morgigen zweiten Tag seines Besuchs in Israel und den Palästinensischen Gebieten wird der Außenminister weitere politische Gespräche mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu und dem Präsidenten der Palästinensischen Behörde, Mahmud Abbas, führen.

Schlagworte