Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Das Auswärtige Amt tritt der Initiative Klischeefrei bei

24.08.2022 - Pressemitteilung

Die Initiative Klischeefrei setzt sich unter Schirmherrschaft von Elke Büdenbender für eine Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees ein. Dieses Ziel verfolgt auch das Auswärtige Amt. Deshalb ist es als sechstes Bundesministerium der Initiative am 21.08. beigetreten.

Im Rahmen des Tags der offenen Tür der Bundesregierung am vergangenen Wochenende (20./21.08.) hat Außenministerin Annalena Baerbock die offizielle Plakette der Initiative Klischeefrei entgegengenommen und sich im Anschluss mit den jungen Besucherinnen und Besuchern ausgetauscht.

Daniela Schlegel, Personalbeauftragte des Auswärtigen Amts, betonte bei der anschließenden Podiumsdiskussion die Bedeutung des Einsatzes für ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis in seiner Einstellungspraxis:

Die Berufswahl ist eine sehr persönliche Entscheidung. Mädchen und junge Frauen brauchen vor allem Identifikationsfiguren, die sie inspirieren und begeistern. Inzwischen wird immerhin jede vierte Botschaft von einer Frau geleitet, darunter so wichtige Botschaften wie in Washington D.C., Peking und Kiew. Gerade bei weiblichen Führungskräften oder im IT-Bereich müssen wir trotz allem noch besser werden. Im Jahr 2022 ist es an der Zeit, Geschlechterstereotypen und Geschlechterklischees endgültig zu begraben.

Miguel Diaz, Leiter der Servicestelle der Initiative Klischeefrei, begrüßt das Engagement des Auswärtigen Amts:

Wir freuen uns sehr, dass mit dem Auswärtigen Amt ein weiteres Bundesministerium der Initiative Klischeefrei beitritt. Damit haben wir einen weiteren wichtigen Partner in der Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees gewonnen. Wir freuen uns auf den weiteren gemeinsamen Weg, junge Menschen auf dem Weg der Berufs- und Lebensplanung zu unterstützen.

Die Teilnahme an der Initiative Klischeefrei ist ein weiterer Baustein im vielfältigen Engagement des Auswärtigen Amts. Neben Gleichstellung und Geschlechtergerechtigkeit betrachtet das Auswärtige Amt auch Vielfaltsmanagement und interkulturelle Öffnung als wichtige Zukunftsaufgaben und hat sich 2021 eine umfangreiche Diversitätsstrategie gegeben.

 

Hintergrund:

Die Initiative Klischeefrei ist ein bundesweiter Zusammenschluss von Partnerorganisationen aus Bildung, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft unter der Schirmherrschaft von Elke Büdenbender. Die Initiative bietet ihren Mitgliedern eine Plattform zum Austausch von Informationen und zur Netzwerkarbeit. Auch die 140 deutschen Auslandsschulen, die im Auftrag des Auswärtigen Amts von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen gefördert werden, können nun auf Materialien der Initiative Klischeefrei wie zum Beispiel pädagogische Methodensets zurückgreifen, um sich für eine Berufs- und Studienorientierung unabhängig von Geschlechterklischees zu engagieren. Denn Mädchen und Jungen sind vielfältig. Ihr künftiger Beruf sollte zu ihren Stärken und zu ihrer Lebensplanung passen - frei von Klischees.

 

Schlagworte

nach oben