Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Steinmeier und der italienische Außenminister Gentiloni eröffnen Ausstellung "Zwischen allen Stühlen"

25.11.2016 - Pressemitteilung

Außenminister Steinmeier und Außenminister Gentiloni werden am Montag, 28.11., gemeinsam die Ausstellung "Zwischen allen Stühlen – die Geschichte der italienischen Militärinternierten 1943-1945" eröffnen. Die Ausstellung wird durch den Deutsch-Italienischen Zukunftsfonds seitens des Auswärtigen Amts mit insgesamt 1,45 Mio. Euro gefördert und ist ein wichtiges Signal der Aufarbeitung der deutsch-italienischen Kriegsvergangenheit.

Außenminister Steinmeier und Außenminister Gentiloni sagten dazu:

Wir müssen den Blick in die Vergangenheit richten, um zu verstehen, wie lang der Weg ist, den Deutsche und Italiener in den vergangenen sieben Jahrzehnten zurückgelegt haben, und der zu der engen Freundschaft geführt hat, die unsere Länder heute verbindet. Ohne Vergebung, ohne gegenseitiges Vertrauen und ohne die gemeinsame Erinnerung wäre dies nicht möglich gewesen.

Diese Errungenschaften haben zudem das vereinte und friedliche Europa ermöglicht, in dem wir heute zusammenleben. Die Ausstellung führt uns eindrücklich vor Augen, dass es zu Dialog und Versöhnung keine Alternative gibt.

Bereits 2008 hatten sich die Außenminister beider Länder auf eine enge Zusammenarbeit zu diesem Thema verständigt und die Deutsch-Italienische Historikerkommission mit einer Aufarbeitung beauftragt. Die Ausstellung folgt einer Empfehlung der Historikerkommission.

Die Ausstellung wird im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit (Berlin) gezeigt. Mehr dazu finden Sie hier:

www.dz-ns-zwangsarbeit.de

Verwandte Inhalte

Schlagworte