Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Steinmeier zur Goldenen Palme für Ken Loach und zum Kritikerpreis für Maren Ade

22.05.2016 - Pressemitteilung

Ich gratuliere dem britischen Regisseur Ken Loach mit seinem Sozialdrama "l, Daniel Blake" zum Gewinn der Filmwettbewerbs von Cannes. Leider hat es für Maren Ade und ihren Film „Toni Erdmann“ trotz fantastischer Kritiken nicht für die Goldene Palme gereicht. Dass sie mit ihrem Film dennoch die Herzen ganz vieler Festivalbesucher in Cannes gewonnen hat, zeigt die Auszeichnung mit dem Kritikerpreis der internationalen Filmpresse, zu dem ich ihr von ganzen Herzen gratuliere.

Maren Ade ist mit „Toni Erdmann“ nicht nur eine wunderbare Überraschung gelungen, sondern Sie hat damit auch die Reihe der wirklich großartigen Filme fortgesetzt, in denen sie Regie geführt oder die sie produziert hat. Ich selbst hatte das Glück auf der Berlinale 2009 „Alle anderen“ sehen zu dürfen. Seitdem schätze ich Maren Ade als starke und kreative Regisseurin mit einer klaren künstlerischen Handschrift, die auch vor komplexen Themen nicht zurückschreckt.

Allein das Maren Ade zur Teilnahme am Hauptwettbewerb in Cannes eingeladen wurde, zeigt die große und auch international anerkannte Qualität ihres filmerischen Schaffens. Hierauf kann sie stolz sein. Ich bin sicher, dass ihr Beispiel ganz vielen jungen und talentierten Filmkünstlerinnen Mut macht, ihrem Blick auf die Welt zu vertrauen und zu ihren Themen zu stehen. Dies wird dem deutschen und europäischen Film gut tun.

Besonders freut mich, dass Maren Ade mit ihrem Film zeigt, dass zumindest starke Frauen genau das haben, was man uns Deutschen im allgemeinen meistens abspricht: einen Humor, der keine Angst vor der Tiefe seiner Themen hat. Auch deshalb freue ich mich darauf, ihren Film schon bald selbst im Kino erleben zu dürfen und bin sicher, dass dies nicht ihre letzte Einladung nach Cannes war.

Verwandte Inhalte

Schlagworte