Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Außenminister Steinmeier mit italienischer Amtskollegin Mogherini bei Gedenkfeier zum 70. Jahrestag des Massakers von Civitella

28.06.2014 - Pressemitteilung

Außenminister Steinmeier reist am morgigen Sonntag (29.06.) nach Italien, um in dem Ort Civitella (Provinz Arezzo) an einer Gedenkfeier für die Opfer eines Wehrmachtsmassakers vor 70 Jahren teilzunehmen. Der Außenminister wird bei der Gedenkfeier eine Rede halten und der Eröffnung eines neuen Raumes für das örtliche Dokumentations- und Erinnerungszentrum beiwohnen. Im Rahmen der Veranstaltung wird Außenminister Steinmeier auch mit der italienischen Außenminister Frederica Mogherini zusammentreffen.

Mit Blick auf seine Teilnahme an der Gedenkfeier sagte Außenminister Steinmeier:

Auch 70 Jahre nach dem Massaker bin ich erschüttert, wie viel Leid Deutsche in Civitella angerichtet haben. Mit meiner Teilnahme an der Gedenkfeier möchte ich zum Ausdruck bringen, dass wir unsere Verantwortung nicht vergessen. Gleichzeitig bin ich dankbar für die Bereitschaft, aus diesen Stätten des Schreckens Orte von Begegnung und Aussöhnung zu machen.

Am 29. Juni 1944 erschossen deutsche Soldaten der Division „Hermann Göring” in der Val di Chiana – vermutlich im Rahmen einer Vergeltungsaktion – 244 Zivilisten, darunter Frauen und Kinder. In Civitella starben 115 Menschen, im Nachbarort Cornia 58 und in San Pancrazio 71.

Verwandte Inhalte