Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Kulturgüterdialog: Guardis "Palasttreppe" kehrt nach Polen zurück

28.03.2014 - Pressemitteilung

Am 31. März 2014 übergibt Bundesminister Steinmeier seinem polnischen Amtskollegen Radosław Sikorski im Auswärtigen Amt das im Zweiten Weltkrieg aus dem Nationalmuseum Warschau nach Deutschland verbrachte Gemälde „Palasttreppe“ von Francesco Guardi. Die Übergabe erfolgt in Anwesenheit des Staatssekretärs des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Jürgen Walter.

Dazu erklärten die beiden Außenminister vor der Übergabe:

Wir sind beide froh, dass dieses bedeutende Werk nach rund 75 Jahren wieder nach Polen an das Nationalmuseum Warschau zurückkehrt. Die Rückgabe ist ein sichtbares Symbol gegenseitigen Vertrauens. Sie ist gleichzeitig ein Beleg für den Erfolg und ein wichtiger Impuls für eine engagierte Fortsetzung unseres Kulturgüterdialogs.

Das Guardi-Gemälde war 1939 im Nationalmuseum Warschau durch deutsche Stellen beschlagnahmt worden. Nach Kriegsende wurde es beim ‚Central Collecting Point Wiesbaden‘ eingeliefert, gelangte von dort in die Universität Heidelberg und später in die Staatsgalerie Stuttgart.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben