Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsminister Link zu Gesprächen über nachhaltige Entwicklung, Syrien und Mali in New York

09.12.2013 - Pressemitteilung

Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Michael Georg Link, reist am heutigen Montag zu Gesprächen bei den Vereinten Nationen (VN) nach New York. Unter anderem nimmt er am Treffen der Offenen Arbeitsgruppe für nachhaltige Entwicklungsziele teil. Die Arbeitsgruppe entwickelt Vorschläge, wie globale Nachhaltigkeitsziele als Fortentwicklung der Millenium-Entwicklungsziele nach 2015 aussehen können.

Staatsminister Link führt außerdem Gespräche mit dem VN-Untergeneralsekretär für Friedenssicherungseinsätze, Hervé Ladsous, zu Friedensmissionen in Mali, Sudan und Südsudan und dem VN-Untergeneralsekretär für politische Angelegenheiten, Jeffrey Feltman, in dessen Zuständigkeit u.a. die Vorbereitung der Genf-II-Konferenz zu Syrien fällt.

Außerdem wird Staatsminister Link mit der Hohen Repräsentantin des VN-Generalsekretärs für Abrüstungsfragen, Angela Kane, zusammentreffen und über den Stand der Vernichtung syrischer Chemiewaffen sprechen.

Die Entwicklung der Post-2015-Agenda ist einer der wichtigsten internationalen Prozesse dieser Dekade; die Arbeitsgruppe für nachhaltige Entwicklungsziele ist Teil dieses Prozesses. Mir ihr werden die Weichen gestellt für nachhaltige Entwicklung in allen Ländern.

Ich hoffe in New York auf gute Fortschritt in der Arbeitsgruppe und erfolgreiche Gespräche zu zentralen Querschnittsthemen wie Menschenrechte und gute Regierungsführung, die grundlegend für nachhaltige Entwicklung sind.

Staatsminister Link ist der deutsche Vertreter in der 2012 in Rio ins Leben gerufene offenen Arbeitsgruppe für Nachhaltige Entwicklungsziele, die bis September 2014 einen Bericht mit Vorschlägen für die VN-Generalversammliung entwickelt. Diese Vorschläge werden in die internationalen Verhandlungen zur Post-2015-Entwicklungs-Agenda einfließen. Die „Open Working Group on Sustainable Development Goals„ wird in der aktuellen Sitzung Themen wie Menschenrechte und gute Regierungsführung sowie globale Partnerschaft für Entwicklung behandeln.

Die Millennium-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen sind acht Entwicklungsziele, die im Jahr 2001 formuliert worden sind. Dazu gehört etwa die Bekämpfung von extremer Armut und Hunger, außerdem Primärschulbildung für alle, Geschlechtergleichstellung und ökologische Nachhaltigkeit. Ihre vollständige Umsetzung soll auch Teil der Post-2015-Agenda werden.

Verwandte Inhalte

nach oben