Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Pieper begrüßt Schirmherrschaft des Bundespräsidenten über Deutsches Auslandsschulwesen

20.07.2012 - Pressemitteilung

Zur Entscheidung des Bundespräsidenten, die Schirmherrschaft über das Deutsche Auslandsschulwesen zu übernehmen, erklärte Staatsministerin Cornelia Pieper heute (20.07.) in Berlin:

„Ich freue mich, dass sich Bundespräsident Gauck entschlossen hat, die Schirmherrschaft über das Deutsche Auslandsschulwesen sowie über die Weltkongresse der Deutschen Auslandsschulen zu übernehmen. Der Bundespräsident wertet mit dieser Entscheidung die für unser Land sehr wichtige Arbeit und das hohe Engagement aller beteiligten Akteure für das deutsche Auslandsschulwesen auf.“

Zum 2. Internationalen Bildungsfest des Auswärtigen Amts, das am 13.09.2012 in Berlin zum Thema „Demographie und Fachkräftesicherung“ stattfinden wird, ergänzte sie:

„Mit den seit 2011 ins Leben gerufenen Internationalen Bildungsfesten wollen wir die Qualität der Arbeit der Deutschen Auslandsschulen als Leuchttürme des Deutschen Bildungssystems im Ausland, Träger von Zukunftskompetenzen und Brückenbauer für ausländische Fachkräfte nach Deutschland sichtbar machen.“

Weitere Informationen:

Deutsche Auslandsschulen haben eine lange Tradition. Heute bestehen 140 Deutsche Auslandsschulen auf fünf Kontinenten in öffentlich-privater Partnerschaft. Sie werden von privat organisierten Schulvereinen getragen. Die Auslandsschulen versorgen nicht nur deutsche Kinder im Ausland schulisch. 80% der Schülerinnen und Schüler haben eine andere als die deutsche Staatsangehörigkeit. Diese Schulen tragen maßgeblich zu einem positiven Deutschlandbild bei und leisten einen wichtigen Beitrag bei der Vermittlung deutscher Sprachkenntnisse im Ausland.

Das Auslandsschulwesen wird vom Auswärtigen Amt finanziell und personell über die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) gefördert und in enger Zusammenarbeit mit den Bundesländern fachlich getragen. Neben den 140 Deutschen Auslandsschulen bietet Deutschland an 870 Schulen in aller Welt das „Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz“ (DSD) an, das seinen Absolventen den sprachlichen Weg an eine deutsche Hochschule bzw. an ein deutsches Studienkolleg eröffnet. Das Netz der deutschen Auslandsschulen zählt derzeit ca. 80.000 Schüler. An den DSD-Schulen lernen derzeit ca. 320.000 Schüler deutsch. Darüber hinaus bestehen derzeit 520 sogenannte Fit-Schulen mit über 150.000 Schülern, an denen das Goethe-Institut den nationalen Deutschunterricht unterstützt.

Die Weltkongresse der Deutschen Auslandsschulen werden im Vierjahresabstand gemeinsam vom Weltverband Deutscher Auslandsschulen (WDA -der Dachorganisation der privaten Schulträger der Deutschen Auslandsschulen) sowie von der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) durchgeführt und vom Auswärtigen Amt unterstützt. Der letzte Kongress fand 2010 in Shanghai statt. Der nächste Kongress ist für 2014 in Berlin vorgesehen.

Das 1. Bildungsfest fand am 8.9.2011 statt und befasste sich schwerpunktmäßig mit dem Thema “Innovation und Exzellenz an deutschen Auslandsschulen“.

Verwandte Inhalte

nach oben