Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

AA finanziert Sicherung und Vernichtung von ABC-Waffen mit 4 Mio. Euro

05.07.2012 - Pressemitteilung

Im Irak unterstützt das Auswärtige Amt die Vernichtung von Altlasten aus dem früheren Chemiewaffenprogramm von Saddam Hussein mit 2 Mio. Euro. Die Mittel fließen in ein Labor mit modernen Detektions- und Analysegeräten im Irak und in die Schulung irakischer Fachleute in Deutschland.

„Die Sicherung und Vernichtung von ABC-Waffen in Irak und Weißrussland ist ein weiterer Baustein unseres Engagements für Abrüstung und Menschlichkeit.

Das Auswärtige Amt hat in den letzten zehn Jahren ungefähr eine halbe Milliarde Euro ausgegeben, um Waffen zu sichern und zu vernichten. Dies steht für den hohen Stellenwert, den wir Rüstungskontrolle und Abrüstung beimessen.„


Im Rahmen der „Globalen Partnerschaft gegen die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen und -materialien“ hat das Auswärtige Amt in den vergangenen 10 Jahren ca. 500 Mio. Euro bereitgestellt. Von dem Geld wurden vor allem Projekte zur Vernichtung von Chemiewaffen und zur Sicherung von waffenfähigem Nuklearmaterial vor terroristischem Zugriff in Russland finanziert.

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben