Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bewaffneter Überfall auf Reisegruppe in Äthiopien

18.01.2012 - Pressemitteilung

Das Auswärtige Amt hat einen Krisenstab eingerichtet. An Bord eines Hubschraubers konnten zwölf Personen in Sicherheit gebracht werden.

Zum bewaffneten Überfall auf eine Reisegruppe in Äthiopien sagte Außenminister Westerwelle heute (18. Januar) in Berlin:

„Nach dem gestrigen bewaffneten Überfall auf eine Reisegruppe in Äthiopien, habe ich gestern die Einrichtung eines Krisenstabes angeordnet. Der Krisenstab und die Botschaft in Äthiopien bemühen sich mit Hochdruck, den betroffenen Deutschen zu helfen.
Ich kann Ihnen mitteilen, dass eine Rettungsmaßnahme erfolgreich abgeschlossen wurde. An Bord des Hubschraubers konnten insgesamt zwölf Personen, darunter eine Anzahl Deutscher, in Sicherheit gebracht werden.Ich muss Ihnen leider mitteilen, dass zwei deutsche Staatsangehörige identifiziert werden konnten, die bei dem Überfall getötet wurden. Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen der Toten.
Ich muss Ihnen leider auch mitteilen, dass das Schicksal von weiteren Deutschen, die zu der Reisegruppe gehörten, noch ungeklärt ist. Der Krisenstab und die Botschaft sind weiter mit Hochdruck um Aufklärung und Hilfe für die betroffenen Deutschen bemüht.„

Reise- und Sicherheitshinweise Äthiopien

Verwandte Inhalte

Schlagworte

nach oben