Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesregierung unterstützt Entwicklung erneuerbarer Energien in Marokko

15.11.2010 - Pressemitteilung

Marokko gehört im Bereich der erneuerbaren Energien zu den Vorreitern in Nordafrika. Es hat einen eigenen Solarplan aufgestellt und eine Solaragentur gegründet. Damit soll der bisherige Anteil erneuerbarer Energien am Energiebedarf des Landes signifikant erhöht werden, um die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern langfristig zu reduzieren.

Die Bundesregierung unterstützt im Rahmen der bilateralen Entwicklungszusammenarbeit (EZ) Marokko beim Ausbau der erneuerbaren Energien. Sie stellt dafür in den nächsten Jahren über 40 Millionen Euro an EZ-Mitteln zur Verfügung.

Bundesaußenminister Guido Westerwelle sagte der marokkanischen Regierung anlässlich eines Besuches in Rabat in Abstimmung mit Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel zusätzliche drei Millionen Euro für konkrete Projekte zur Umsetzung des marokkanischen Solarplans zu.

Dazu erklärte Bundesminister Westerwelle heute (15.11.) in Rabat:

„Wir begrüßen die Anstrengungen der marokkanischen Regierung zur Förderung von erneuerbaren Energien. Damit richtet das Land seine Wirtschaft und Infrastruktur auf die Zukunft aus.
Die Bundesregierung investiert in diese Zukunft, damit Marokko im Energiebereich ein strategischer Partner Deutschlands wird. Diese Entwicklung nützt sowohl den Bürgerinnen und Bürgern Marokkos als auch deutschen Unternehmen, die bei den erneuerbaren Energien mit Marokko zusammenarbeiten wollen.“

Verwandte Inhalte

Schlagworte