Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Pieper: Im nächsten Jahr acht Millionen zusätzlich für die Spracharbeit des Goethe-Instituts

12.11.2010 - Pressemitteilung

Staatsministerin Cornelia Pieper begrüßt ausdrücklich die Beschlüsse des Haushaltsausschusses des Deutschen Bundestages zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik vom 11.11.2010. Demnach sieht der Haushaltsausschuss im Budget 2011 einen neuen Titel in Höhe von 8 Millionen Euro für die Förderung der Deutschen Sprache im Ausland durch das Goethe-Institut vor.

Staatsministerin Pieper: „Damit betonen wir erneut, dass bei der Bildung nicht gespart werden darf.“

Weiter wurde der Ansatz für die Auslandsschulen um 2 Millionen Euro erhöht. Darüber hinaus ist es gelungen, Kürzungen bei der Auslandskulturarbeit der Kirchen zu vermeiden. Das Deutsche Polen-Institut in Darmstadt wird erstmalig in die institutionelle Förderung des Bundes aufgenommen.

Insgesamt sollen im Haushalt des Auswärtigen Amts 714 Millionen Euro für die Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik zur Verfügung stehen. 2010 betrug der Ansatz 723 Millionen Euro. Damit bleibt das Volumen in diesen Politikfeldern annähernd konstant, während das Auswärtige Amt insgesamt 2,8% in seinem Etat spart.

„Dieser Entwurf ist ein starkes Zeichen, dass wir auch in Zeiten der Haushaltskonsolidierung Bildung und Kultur Priorität einräumen“, so Staatsministerin Pieper.

Verwandte Inhalte

Schlagworte