Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Verleihung des Preises des Auswärtigen Amts für exzellente Betreuung ausländischer Studierender

08.11.2010 - Pressemitteilung

Gute fachliche und soziale Betreuung sind Garant für den akademischen Erfolg und die persönliche Bereicherung während eines Studienaufenthalts in Deutschland. Der Bundesaußenminister hat den „Preis für exzellente Betreuung ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen“ gestiftet, um innovative Lösungen und besonders wirksame Modelle in diesem Bereich auszuzeichnen.

Im Rahmen der Jahrestagung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) wird der Preis am 10.11. bereits zum zwölften Mal vergeben. Preisträger ist die Gemeinschaftsinitiative „Fremde werden Freunde in Erfurt“.

Ministerialdirigent Werner Wnendt, Leiter der Abteilung Kultur und Kommunikation des Auswärtigen Amts, verleiht den mit 15.000 Euro dotierten Preis des Auswärtigen Amts am 10.11. in Bonn. Die besonders erfolgreiche Gemeinschaftsinitiative der Universität und der Fachhochschule Erfurt zur fachlichen, sprachlichen und sozialen Betreuung ausländischer Studierender unter dem Motto „Fremde werden Freunde in Erfurt“ erhält die Auszeichnung. In beeindruckender und beispielhafter Art und Weise schlägt das Projekt eine Brücke von den Hochschulen in die Stadt und die Region hinein.

Besondere Würdigung erfahren außerdem die Friedrich-Schiller-Universität Jena für das Betreuungsnetzwerk „OPSIS“ und die Bremer Initiative „Runder Tisch Internationale Studierende in Bremen“.

Die Jahrestagung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) vom 10.-12.11.2010 ist das zentrale Forum der Akademischen Auslandsämter für den bundesweiten Informations- und Erfahrungsaustausch.

Hochschule, Wissenschaft, Forschung

Verwandte Inhalte

Schlagworte