Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesaußenminister Westerwelle zur „Friedensjirga“ in Afghanistan

04.06.2010 - Pressemitteilung

Mit einem Votum für die Aussöhnung mit der militanten Opposition endete heute (04.06.) in Kabul die dreitägige Ratsversammlung.

Bundesaußenminister Dr. Guido Westerwelle erklärte hierzu heute in Berlin:

Ich begrüße das Signal der innerafghanischen Aussöhnung, das von der Ratsversammlung in Kabul ausgeht. Mit der Abschlusserklärung hat das afghanische Volk eindrucksvoll seinen Willen zu einer politischen Lösung bekundet. Ich rufe daher alle Gruppierungen in Afghanistan auf, die Gewalt zu beenden und sich an diesem Prozess zu beteiligen. Mit dem heutigen Tag ist ein erster wichtiger Schritt hin zu Reintegration und Versöhnung gemacht. Deutschland wird die afghanische Regierung bei ihren weiteren Anstrengungen mit Nachdruck unterstützen.“

An der „Friedensjirga“ nahmen rund 1.600 Delegierte aus dem ganzen Land teil, darunter über 20% Frauen. Das Auswärtige Amt hatte die Ausrichtung der Jirga durch die Instandsetzung und Ausstattung des Versammlungszelts unterstützt.

Verwandte Inhalte