Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Westerwelle verurteilt Selbstmordanschlag in Bagdad

01.02.2010 - Pressemitteilung

Anlässlich eines Selbstmordanschlags auf eine Pilgergruppe in Bagdad, bei dem bislang über 40 Menschen ums Leben kamen, erklärte Bundesaußenminister Guido Westerwelle heute (01.02.):

״Ich verurteile den heutigen Bombenanschlag in Bagdad in aller Schärfe. Dem ganzen irakischen Volk und den Angehörigen der Opfer spreche ich mein tiefes Mitgefühl aus, den Verletzten wünsche ich baldige Genesung.

Dieser blutige Terror darf den Weg der Aussöhnung in Irak nicht stoppen. Mit Blick auf die anstehenden Parlamentswahlen im März appelliere ich an alle Beteiligten, den Kurs der Versöhnung mit Besonnenheit und Ausdauer fortzusetzen“.

Bereits seit einigen Wochen kommt es wieder zu verstärkten Anschlägen gegen staatliche Institutionen und Angehörige der verschiedenen Glaubensgruppen im Irak. Zuletzt kamen am 25. Januar bei Bombenanschlägen auf mehrere Hotels in Bagdad mindestens 30 Menschen ums Leben.

Verwandte Inhalte