Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsministerin Pieper reist ins Baltikum und nach Polen

11.01.2010 - Pressemitteilung

Die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Cornelia Pieper, bricht heute (11.01.) zu einer fünftägigen Reise ins Baltikum und nach Polen auf.

Auf ihrer ersten Station in Riga (11.-12.01.) wird sie mit dem lettischen Außenminister Maris Riekstins und Kulturminister Ints Dalderis zusammentreffen. In Estland (12.01.) sind Gespräche mit Kulturministerin Laine Jänes und dem stellvertretende Außenminister Marten Kokk vorgesehen. In Wilna (13.01.) wird die Staatsministerin den litauischen Außenminister Vygaudas Usackas sowie Kulturminister Remigijus Vilkaitis treffen.

Im Mittelpunkt des Aufenthalts in Polen (14.-15.01.), das Staatsministerin Pieper erstmals als Koordinatorin für die deutsch-polnische Zusammenarbeit besucht, steht ein Meinungsaustausch mit dem Deutschland-Beauftragten von Ministerpräsident Donald Tusk, Staatssekretär Wladyslaw Bartoszewski. Daneben wird Staatsministerin Pieper u.a. mit Außenminister Radoslaw Sikorski, Kulturminister Bogdan Zdrojewski und Bildungsministerin Katarzyna Hall zusammentreffen.

Auch mit der polnischen Ko-Vorsitzenden des Deutsch-Polnischen Forums, Frau Prof. Dr. Irena Lipowicz, wird Staatsministerin Pieper sprechen.

Daneben sind Begegnungen mit der stellvertretende Wirtschaftsministerin Grazyna Henclewska sowie Vertretern der deutsch-polnischen Industrie- und Handelskammer vorgesehen.

Außerdem möchte die Staatsministerin die Rolle der deutschen Kultur- und Bildungsarbeit im Ausland unterstreichen. Sie nimmt daher in Wilna an einem Treffen der PASCH-Schulen des Ostseeraums teil. In Riga spricht sie mit hochrangigen Hochschulvertretern und Studierenden über deutsch-lettische Hochschulkooperation und Stipendienprogramme. Zudem wird die Staatministerin auf allen Stationen ihrer Reise die Gelegenheit nutzen, sich mit Kulturmittlern und Kulturschaffenden der jeweiligen Länder auszutauschen.

Verwandte Inhalte