Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutschland und Niederlande engagieren sich für Wiederaufbau in Südafghanistan

20.07.2009 - Pressemitteilung

Deutschland und die Niederlande werden in den kommenden zwei Jahren 23,3 Mio. Euro für Wiederaufbauprojekte in den Provinzen Oruzgan und Kandahar im Süden Afghanistans bereitstellen. Die Mittel sind für den Aufbau eines Zivilflughafens in der schwer zugänglichen Provinz Oruzgan sowie für den Aufbau von Berufsschulen in den Städten Kandahar und Tarin Kowt (Provinz Oruzgan) vorgesehen. Die Niederlande sind damit der bislang größte Kooperationspartner Deutschlands beim Wiederaufbau Afghanistans.

Der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Gernot Erler, und der Botschafter des Königreichs der Niederlanden, Peter Paul van Wulfften Palthe, werden am kommenden Mittwoch (22.7.) im Beisein der afghanischen Botschafterin, Frau Prof. Maliha Zulfacar eine Vereinbarung über umfassende Zusammenarbeit in Südafghanistan unterzeichnen.

Verwandte Inhalte