Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Staatsminister Gloser zur Streichung des Dresdner Elbtals von der UNESCO Welterbeliste

25.06.2009 - Pressemitteilung

Das UNESCO-Welterbekomitee hat heute (25.06.) auf seiner Sitzung in Sevilla entschieden, das Dresdner Elbtal von der UNESCO Welterbeliste zu streichen.

Zum Beschluss des Welterbekomitees erklärte der Staatsminister für Europa, Günter Gloser, in Berlin:

"Ich bedaure die Entscheidung des Welterbekomitees, den Welterbetitel des Dresdner Elbtals abzuerkennen. Leider ist es trotz intensiver Bemühungen nicht gelungen, zum in Dresden begonnenen Brückenbau einen Kompromiss zu erzielen.

Eines ist klar: Dresden ist ein Einzelfall. Deutschland hat seit Beitritt zur Welterbekonvention 1976 erfolgreich an ihrer Umsetzung mitgewirkt. Die Auszeichnung von 32 Stätten mit dem Welterbetitel ist dafür ein beeindruckender Beleg. Ich bin davon überzeugt, dass Deutschland auch in Zukunft gute Chancen haben wird, mit seinen Kultur- und Naturerbestätten bei der Aufnahme in die Welterbeliste berücksichtigt zu werden.“

Das Dresdner Elbtal wurde 2004 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Wegen des von Dresden geplanten und mittlerweile begonnenen Baus einer Elbbrücke hat das UNESCO-Welterbekomitee das Dresdner Elbtal 2006 auf die so genannte Rote Liste der gefährdeten Welterbestätten gesetzt.

Verwandte Inhalte