Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

20 Jahre Freiheit: Deutschland sagt Danke

28.05.2009 - Pressemitteilung

Vor 20 Jahren fiel der Eiserne Vorhang. Der politische Umbruch in den östlichen Nachbarstaaten Deutschlands im Jahr 1989 war der Anfang vom Ende der Teilung Europas. Der friedliche Kampf um Freiheit und Demokratie in Polen, Ungarn, der damaligen Tschechoslowakei und in der DDR legte den Grundstein für den Fall der Berliner Mauer und die Überwindung der deutschen und europäischen Teilung.

An den Mut und beharrlichen Freiheitswillen der Menschen sowie an die kluge und friedliche Politik der Bürgerrechtsbewegungen, die den „Eisernen Vorhang“ zu Fall brachten, erinnert eine multimediale Veranstaltungstour unter dem Motto „20 Jahre Freiheit: Deutschland sagt Danke!“, die ab morgen (29.05.) auf dem Prager Wenzelsplatz beginnt und in den nächsten vier Wochen über Warschau, Danzig und Bratislava nach Budapest führt.

Das Projekt wurde vom Auswärtige Amt zusammen mit zahlreichen Partnern aus Polen, Ungarn, der Tschechischen Republik und der Slowakei konzipiert. Im Zentrum steht ein multimedialer Ausstellungspavillon in Form von mehreren begehbaren Würfeln und einer Aktionsbühne.

Der Pavillon wird begleitet von einem vielfältigen Kulturprogramm an historischen und belebten Innenstadtplätzen: Open-Air-Filmaufführungen, Theater-Stücke, Live-Musik und Diskussionsrunden werden an die historischen Ereignisse vor 20 Jahren erinnern. In den Würfeln werden u.a. Fotographien wichtige Wegmarken der friedlichen Revolution aufgreifen: der Runde Tisch in Polen, die Grenzöffnung in Ungarn im Juni 1989, die Samtene Revolution in der Tschechoslowakei, die Ausreise der Prager Botschaftsflüchtlinge.

Verwandte Inhalte