Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Auswärtiges Amt leistet Nothilfe für Überschwemmungsopfer in Namibia

27.03.2009 - Pressemitteilung

Das Auswärtige Amt stellt 250.000 Euro für Soforthilfemaßnahmen zu Gunsten der Überschwemmungsopfer in Namibia zur Verfügung. Mit den Mitteln werden Notunterkünfte, Desinfektionsmittel und weitere Hilfsgüter für die in Not geratene Bevölkerung bereit gestellt.

Nach wochenlangen, heftigen Regenfällen hat die namibische Regierung den nationalen Notstand ausgerufen und die internationale Gemeinschaft um Hilfe gebeten. Besonders betroffen sind die Nord- und Caprivi-Region, wo der Sambesi und andere Flüsse über die Ufer getreten sind. Nach Angaben der Vereinten Nationen gibt es bislang 92 Todesopfer und 8.200 Anwohner mussten evakuiert werden. Insgesamt sollen bis zu 300.000 Menschen von den Überschwemmungen betroffen sein.

Das Auswärtige Amt verfolgt die Entwicklung in den ähnlich betroffenen Nachbarstaaten Sambia und Angola und steht bereit, bei Bedarf weitere Mittel zur Verfügung zu stellen.

Weitere Informationen über die humanitäre Hilfe des Auswärtigen Amts erhalten Sie unter:

Verwandte Inhalte