Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bundesminister Steinmeier: Goethe-Institut wieder Flaggschiff der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik

12.03.2009 - Pressemitteilung

- Drittes Goethe-Institut in Russland eröffnet -

Morgen (13.03.) eröffnen der Leiter der Kultur- und Kommunikationsabteilung des Auswärtigen Amts, Martin Kobler, und der Präsident des Goethe-Instituts, Professor Klaus-Dieter Lehmann, ein neues Goethe-Institut in Nowosibirsk. Nowosibirsk ist neben Moskau und St. Petersburg der dritte Standort in Russland. Die Eröffnung findet im Rahmen des vom Goethe-Institut durchgeführten Festivals sibSTANCIJA_09 statt.

Anlässlich der morgigen Eröffnung erklärte Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier heute (12.03.) in Berlin:

„Die Neueröffnung des Goethe-Instituts steht stellvertretend für die vielen großen und kleinen Erfolge, die das Auswärtige Amt und das Goethe-Institut mit Unterstützung des deutschen Bundestages in den letzten drei Jahren erreicht haben. Gemeinsam ist es uns gelungen, das Goethe-Institut als Institution zu reformieren und durch deutlich mehr Finanzmittel zu stärken. Gleichzeitig haben wir das Goethe-Netz weltweit ausgebaut: Neben zwei neuen Instituten in Afrika gründen wir nun ein drittes in Russland. Zurecht können wir sagen: Das Goethe-Institut ist wieder das Flaggschiff der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik!“

Das Goethe-Institut ist der größte Mittler der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik. Das Auswärtige Amt finanziert das Goethe-Institut 2009 mit 208 Mio. Euro (2007: 181 Mio. Euro). Seine Aufgaben bestehen weltweit in der Vermittlung und Förderung der deutschen Sprache, der Vermittlung eines umfassenden und aktuellen Deutschlandbildes und der Förderung und dem Ausbau des kulturellen Austausches.

Verwandte Inhalte